31. Dezember 2015

Ein Blick zurück auf meine #Foodblogbilanz2015

Als ich bei Facebook einen Aufruf für die Aktion #Foodblogbilanz2015 gesehen habe, den Sina - klick - dort gepostet hatte, dachte ich, dass ich das auch mal versuchen werde. Sozusagen meiner eigener kleiner Rückblick auf das Jahr 2015. Und vielleicht habt Ihr ja Spaß beim Lesen. Vorgegeben waren 8 Fragen, die ich gerne beantworten möchte.

Frage 1:
Was war 2015 Dein erfolgreichster Blogartikel?

Wie definiert sich der erfolgreichste Blogartikel? Wenn es um die Aufrufe geht, dann führt dort in 2015 unangefochten das Rezept für meine Käsebrötchen - klick. So oft wurde auch kein anderes Rezept von mir nachgebacken. Das konnte ich besonders gut über Instagram nachverfolgen, wo immer wieder Bilder davon auftauchten, auf denen ich verlinkt war.



Frage 2:
Welche drei Deiner eigenen Blogartikel aus diesem Jahr haben Dir persönlich am meisten bedeutet?

Puh, das ist echt schwer. Denn jeder einzelne Post liegt mir sehr am Herzen! Und wenn etwas nicht klappt oder nicht schmeckt, kommt es auch nicht auf meinem Blog. Am längsten getüftelt habe ich an diesen Keksen, da ich eine ganz bestimmt Vorstellung von ihnen im Kopf hatte - Ikea sei Dank. Das Rezept, das letztlich dabei raus gekommen ist, findet Ihr hier: Klick.

30. Dezember 2015

22. Dezember 2015

Olaf präsentiert: Schokocrossies selbst gemacht

Ich muss ehrlich sagen, dass ich die "originalen" Schokocrossies schon ewig nicht mehr gegessen habe. Als ich zuletzt bei meiner Besten zu Besuch war, hatte sie eine Schachtel voll selbst gemachter von ihrer Mutter da. Einmal probiert - auf's Neue verführt.

Und da sie so einfach zu machen sind, will ich Euch das Rezept aus 3 Zutaten nicht vorenthalten.

Ihr braucht für ca. 75 Stück (je nach Größe):

  • 400 g Schokolade (egal ob dunkel, hell oder weiß)
  • 1 TL neutrales Öl (Raps- oder Sonnenblumenöl zum Beispiel)
  • 250 g Cornflakes
Die Schokolade hacken oder grob reiben. Zusammen mit dem Öl in einem Topf auf kleiner Temperatur schmelzen.

Die Cornflakes mit den Händen grob zerbröseln und zur Schokolade geben. Alles mit einem Löffel gut vermischen. Dabei die Flakes weiter etwas zerdrücken. Dann hat man hinterher nicht ganz so grobe Crossies.

Mit einem Teelöffel entweder kleine Häufchen auf ein Backblech mit Backpapier geben. Oder - wie ich - die Masse in Pralinenhülsen geben und kalt stellen. Was im Winter immer gut draußen auf der Fensterbank geht. Denn ein ganzes Backblech nimmt doch sehr viel Platz im Kühlschrank ein.

     

Olaf findet die Schokocrossies auch sehr lecker. Ich finde, er hat um die Hüften herum schon etwas zugenommen. :-)

     

Da dieses mein letzter Post vor Weihnachten sein wird, möchte ich es nicht versäumen, Euch allen ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches neues Jahr zu wünschen! Genießt die Tage und macht Euch nicht zu viel Stress!


In diesem Sinne: "Cake it easy", Eure

18. Dezember 2015

Adventskalender bei Sweet Pie: Haferflockenplätzchen

Heute stelle ich Euch ein Rezept vor, das bei der lieben Nadine das heutige Türchen ihres virtuellen Adventskalenders füllt: Haferflockenplätzchen!

Die Idee dazu stammt von Ikea - denn früher gab es dort ziemlich ähnliche Plätzchen, die ich heiß und innig geliebt habe. Seit ein paar Jahren gibt es die dicken Haferflockenkekse mit Glasur dort leider nicht mehr. Aber immer wieder muss ich im Shop danach schauen, wenn ich bei Ikea bin. So kann das eigentlich nicht weitergehen. Also: Selbst ist die Frau! Und da doppelte Frauenpower noch besser ist, sollte Nadine diese Plätzchen für ihren Adventskalender bekommen. Leider nur virtuell - tut mir leid, Nadine!


Ihr braucht für drei Backbleche voll (ca. 80 Plätzchen):

  • 150 g weiche Butter
  • 150 g braunen Zucker
  • 5 Tropfen Rum-Aroma
  • 2 Eier
  • 200 g Haferflocken (zart)
  • 150 g gemahlene Mandeln
  • 1 gestr. TL Backpulver
  • 50 g Zartbitterschokolade
  • 1 TL Öl
Die Butter mit dem Zucker cremig rühren. Die Eier einzeln gründlich unterrühren, dann das Aroma. Die Haferflocken mit den Mandeln und dem Backpulver in einer zweiten Schüssel mischen. Gut 3/4 davon zum Teig geben und auf mittlerer Stufe unterrühren. Die restlichen Haferflocken  und Mandeln von Hand unterkneten - entweder in der Schüssel oder auf einer bemehlten Arbeitsfläche.

Den Teig zu 2 Rollen von ca. 30 cm Länge formen, dicht in Frischhaltefolie wickeln und über Nacht im Kühlschrank parken. 

Am nächsten Tag dann die Rollen nacheinander aus dem Kühlschrank holen und in ca. 5 - 7 mm dicke Scheiben schneiden. Das geht am besten mit einem Sagemesser. Dabei die Teigrolle immer wieder drehen, damit die Scheiben halbwegs rund bleiben. Notfalls müsst Ihr die Plätzchen von Hand nachformen.

Auf drei Backbleche verteilen und bei 180 Grad Ober-/Unterhitze (vorgeheizt) 12 Minuten backen. Auf den Blechen auskühlen lassen.

Die Schokolade grob hacken und mit dem Öl zusammen in einem Topf bei kleiner Temperatur schmelzen. Mit einem Löffel die Glasur über die erkalteten Plätzchen sprenkeln.

     

     


Für das Gewinnspiel bei Nadine solltet Ihr Euch meine Bilder ganz genau anschauen - nur so als kleiner Tipp. Und natürlich auch die anderen Bilder dieser Woche. Morgen z. B. ist Henriette dran - klick. Gestern war es Janina - Klick.

Ihr könnt dem Kalender aber auch direkt bei Nadine folgen. Dazu klickt einfach auf das folgende Bild:


In diesem Sinne: "Cake it easy", Eure

15. Dezember 2015

Buchrezension: "Liebevolle Geschenke aus der Küche" und daraus Schokoladenaufstrich

Gerade in der Weihnachtszeit verschenke ich sehr gerne selbst gemachte Sachen. Zumal sie immer super ankommen! So hat es mich sehr gefreut, als ich vom Bassermann-Verlag - klick - das Buch "Liebevolle Geschenke aus der Küche" kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt bekommen habe. Ein herzliches DANKESCHÖN schon an dieser Stelle dafür.

Eine kleine Vorschau, was ich daraus gemacht habe, soll ich das Lesen über das Buch verkürzen! :) Einfach ein Genuss dieser Schokoladenaufstrich auf einem frischen Brot oder Brötchen.

13. Dezember 2015

Zu Gast bei Sugarprincess Yuschka mit einer Zimttorte mit Äpfeln ohne Backen

Für das heutige Rezept müsst Ihr zu Yuschka rüber huschen: KLICK. Aber ich verspreche Euch, es lohnt sich. Und der Backofen bleibt sogar ausnahmsweise einmal kalt!

Zwei Bildchen möchte ich Euch aber trotzdem nicht vorenthalten.

     

In diesem Sinne: "Cake it easy", Eure

10. Dezember 2015

Buchrezension: "Meine kleine Naschboutique" und daraus Schokoladentrüffel

"Meine kleine Naschboutique" - wie toll das schon klingt! Bei einem solchen Titel werde ich einfach schwach. Umso größer meine Freude, dass ich das Buch kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt bekommen habe. An dieser Stelle herzlichen Dank an den Bassermann-Verlag - klick - dafür.

Als Appetithäppchen für Euch schon mal ein Bild, was ich daraus nachgemacht habe:


8. Dezember 2015

Olaf präsentiert: Snowcaps

Ein ähnliches Rezept wie heute habe ich Euch schon einmal vorgestellt - Klick. Aber hey, man sollte doch immer Vergleichsmöglichkeiten haben, oder? Also habe ich beim Blättern in einem meiner neuen Bücher das heutige Rezept für Snowcaps gefunden und dachte gleich an den ersten Versuch. Die waren so lecker - das wollte ich wieder haben.

Also habe ich das neue Rezept getestet und ausgiebig probiert. Und was soll ich sagen?? Sie schmecken beide einfach himmlisch. Eine Mischung aus Brownie und Cookie. Diesmal pasend zur Weihnachtszeit mit einer Zimt-Note. Ein Traum!!!

Normalerweise bin ich ja immer ein Freund von deutschen Namen für meine Kreationen. Aber nun gut, die Leckerchen heißen im Buch "Snowcaps" - also bleiben sie auch hier auf meinem Blog beim gleichen Namen.

Ihr braucht für ca. 20 Stück:

  • 100 g hochwertige Zartbitterschokolade (70 % Kakaoanteil)
  • 40 g Butter
  • 2 Eier
  • 60 g feiner Zucker
  • 120 g Mehl
  • 1 gehäufter EL Kakaopulver
  • 1/ TL Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • Mark einer Vanilleschote
  • 50 g Puderzucker zum Wälzen

3. Dezember 2015

Buchrezension: "Das große Backen" und daraus Giftaler Kipferl

Heute möchte ich Euch wieder einmal ein Buch vorstellen. Vielleicht haben einige von Euch "Das große Backen" auf Sat1 gesehen? Genau um das Buch der Siegerin Monika geht es heute.

Und als kleine Vorschau zeige ich Euch zuerst einmal, was ich daraus gebacken habe. Damit es endlich weihnachtlich auf meinem Blog wird!!!

Giftaler Kipferl sind es geworden. So heißen sie zumindest im Buch. Für mich sind und es bleiben es wohl eher Vanillekipferl. Hihi.

Das Buch wurde mir kostenlos von CulinartMedia - klick -  zur Verfügung gestellt. An dieser Stelle lieben Dank dafür!

Aber lasst uns doch einmal gemeinsam in das Buch hineinschauen.

1. Dezember 2015

Milchmädchentorte im hübschen Gewand

Jedes Jahr am 24.11. bekommt meine beste Freundin zum Geburtstag eine Milchmädchentorte - und immer schaut sie anders aus. Ihr glaubt mir nicht? Dann schaut mal hier und hier. Okay, eine Torte habe ich damals vergessen, hier online zu stellen: Milchmädchentorte mit Ganache und einer rot-grünen Eule oben drauf. Immerhin findet Ihr in der Rubrik "Motivtorten" (oben in der Navigationsleiste) ein Bild von dieser Torte.

Dieses Jahr war es also wieder so weit. Für große Fondantdeko blieb mir wegen der neuen Arbeitsstätte keine Zeit. Also habe ich mit Schokolade und Smarties dekoriert.

Blöd nur, wenn man morgens früh dann feststellt, dass genau 7 lila Smarties fehlen und man schnell noch mal in den Supermarkt muss, um die 4. Rolle zu kaufen. Eigentlich dachte ich, dass bei drei Rollen von allen Farben genug dabei wäre... Über die vielen Reste der Smarties haben sich dann mein Sohn und mein Patenkind gefreut.

24. November 2015

Mein Besuch auf der Eat & Style in Köln am 14.11.2015

Dieses Jahr war ich nur als Besucher auf der Eat & Style in Köln - ganz ohne Stress und Arbeit. Ich könnte mich dran gewöhnen! Aber alleine ist auch langweilig - also war ich mit der lieben Moni von Süße Zaubereien - klick - unterwegs in Halle 9 der Kölnmesse.

Sehr groß ist die Messe nicht. Und in diesem Jahr hatte ich irgendwie das Gefühl, dass es sehr viel um Alkohol gegangen ist. Dafür war die Halle viel heller als vergangenes Jahr Sehr viele Stände für Backwütige gab es leider nicht. Aber irgendwas findet man schließlich immer. Und so musste auch ein neuer Keksausstecher von American Heritage mit. Ich konnte einfach nicht widerstehen.

Der Stand von Lecker war so traumhaft dekoriert - da hätte ich gleich einziehen mögen.


22. November 2015

Doppel-Geburtstag: Meine Torteria wird 3 (Gewinner im Post) und Moritz wird 4

Fangen wir mal mit Moritz an. Der bekommt eigentlich in jedem Jahr eine Torte von mir. In diesem Jahr hatte ich freie Hand zum Thema Feuerwehr. Raus gekommen ist dabei das:


Unter der Fondantdecke versteckt sich mein Basis-Rezept - klick - in der Stracciatella-Variante und eine neu zusammengerührte Vanille-Mascarpone-Creme. Für die Creme braucht Ihr:

17. November 2015

Lebkuchen-Sirup

Eigentlich ist mein Blog ja ein Back-Blog. Aber hin und wieder muss ich Euch einfach auch andere Rezepte zeigen, wenn sie so lecker sind. Und irgendwie gehören Kuchen und Kaffee ja untrennbar zusammen, sodass es eigentlich doch zu meinem Blog passt, wenn ich Euch ein Sirup-Rezept verrate.

Heute oute ich mich: Ich liebe die Kaffeespezialitäten einer ganz bestimmten Kette, die wohl jeder kennt. Aber mal ehrlich: Die Preise sind schon heftig. Das kann man sich mal leisten, aber doch nicht ständig! Nur wollte ich trotzdem auf leckeren Lebkuchen-Latte nicht verzichten. Also habe ich mich in die Küche gestellt und einfach selbst einen Lebkuchen-Sirup hergestellt! Das ist so leicht und auch günstig.

Ihr braucht für ca. 200 - 250 ml Sirup:

  • 250 ml Wasser
  • 150 g Zucker (nach Geschmack brauner Zucker, weißer Zucker oder beide Sorten gemischt)
  • zwei Spritzer Zitronensaft
  • 1 Tütchen (15 g) Lebkuchengewürz
  • eine hübsche Flasche

15. November 2015

{enthält WERBUNG} Espresso-Cookies

Ich liebe ja ausgefallene persönliche gestaltete Dinge. Könnt Ihr Euch vorstellen, wie schnell es um mich geschehen war, als ich von Personello  - klick - vor einiger Zeit die Anfrage bekam, ob ich ein personalisiertes Keksglas testen wollte???


Nachdem ich mich für ein Design des Glases und den entsprechenden Text entschieden hatte, dauerte es gar nicht lange, bis ich das Glas in den Händen hielt. Es kam super verpackt heil hier mit der Post an. Und sofort fiel mir auf, dass da eine Menge Kekse rein passen!

Für mich ein unschlagbares Duo sind Kekse und Kaffee. Warum also nicht Kekse MIT Kaffee? Und weil Kaffee dazu neigt, nicht so richtig durchzuschmecken, habe ich mich für löslichen Espresso entschieden. Und knusprig sollten sie werden, damit sie sich schön beim Tunken mit Kaffee voll saugen. :)

11. November 2015

Bloggerworkshop bei Dr. Oetker am 30.10.2015 oder "Ein Tag bei meinem Hausarzt"

Ich habe mich riesig gefreut, als ich vor einiger Zeit die Einladung von "meinem Hausarzt" Dr. Oetker - klick - zum Workshop "Eine kleine Buchreise" bekommen habe. Ich durfte ja bereits im letzten Jahr einen Workshop in Bielefeld besuchen - klick. Das war damals der allererste. Umso größer meine Erwartungen für dieses Mal. Und sie wurden noch getoppt.

Man hat sich so viel Mühe gegeben, mir und 11 weiteren Bloggern einen unvergesslichen Tag zu machen. Mit dabei waren Miss Blueberrymuffin, Was eigenes, Experimente aus meiner Küche, Thank you for Eating, Ullatrulla backt und bastelt, Christina macht was, Der Kuchenbäcker, Minzgrün, Sandras Tortenträumereien, Schokohimmel und Emmas Lieblingsstücke.

Einige Blogger waren bereits donnerstags angereist und waren abends gemeinsam essen. Dem konnte ich nur auf Instagram folgen, da ich erst freitags anreisen konnte. Eigentlich sollte in Düsseldorf "Ullatrulla" noch in meine Bahn zusteigen. Aber die Deutsche Bahn halt! Verspätungen über Verspätungen, sodass das leider nicht geklappt hat.



Nach einer netten Begrüßung und dem ersten Kaffee bekamen wir eine Führung durch die Markenausstellung.

     

8. November 2015

Eine kleine Verlosung zum 3. Bloggeburtstag

Es kommt mir vor wie gestern, als ich den Anstoß bekam, selbst einen Blog aufzubauen (nach langem Gejammer meinerseits, dass ich das doch gar nicht kann). Eine Person fühlt sich jetzt ganz bestimmt angesprochen.... Und was soll ich Euch sagen? Das ist am 22.11. schon 3 Jahre her!!! Wahnsinn. Wo ist die Zeit geblieben??? In der Zeit gab es bis heute hier 369 Posts. Ich durfte aufgrund meines Blogs so viele tolle Menschen kennenlernen (und leider auch ein paar nicht so tolle...), habe viel gesehen, musste mein Bücherregal vergrößern, habe mich getraut, selbst Rezepte zu entwickeln oder ungewöhnliche Zutaten zu verbacken. Und ich habe es geschafft, meinen Blog ganz alleine (mit Hilfe von Doktor Google) so aufzubauen, wie er heute aussieht. Auch wenn es mit viel Suchen und Fluchen verbunden war, ist er heute genau so wie ich ihn haben möchte! Ganz ohne Kurse in Html etc.

Aber all das wäre nicht möglich ohne Euch, meine Leser! Und deshalb habe ich ganz spontan beim Einkaufen entschieden, eine kleine Verlosung auf meinem Blog zu starten. Nichts großes, aber ich hoffe, Ihr freut Euch trotzdem.


An diesen Stempeln konnte ich einfach nicht vorbei gehen! Und so haben drei von Euch die Chance, jeweils ein Set zu gewinnen. Das Gute daran ist, dass es pro Stempel drei verschiedene Aufsätze gibt (alle drei Sets schauen gleich aus - bis auf die Farbe)!

Was müsst Ihr dafür tun? Gar nicht viel. Hinterlasst mir einfach bis Mitternacht des 21.11.2015 einen Kommentar hier auf dem Blog unter diesem Post, was Euch an meinem Blog gefällt oder nicht. Oder einfach, ob Ihr schon etwas nachgebacken habt, Euer liebstes Rezept von meinem Blog - ganz egal! Einfach einen netten Kommentar, der gerne auch Kritik enthalten darf. Ihr solltet in Deutschland, Österreich oder der Schweiz wohnen, meinem Blog folgen (GFC, Bloglovin, Google+, Instagram, Facebook) und mir verraten, wo Ihr mir folgt.

Am 22.11. wird mein Sohn die drei Gewinner ziehen und ich werde sie hier veröffentlichen (damit solltet Ihr einverstanden sein). Dann habt Ihr eine Woche Zeit, Euch bei mir zu melden und mir Eure Adresse mitzuteilen. Ansonsten wird neu ausgelost.

Na, ist das viel? Ich finde nicht. Das bekommt Ihr doch hin!!! Ich freue mich auf Eure Kommentare.

In diesem Sinne: "Cake it easy", Eure

4. November 2015

Maulwurfkuchen - mal klassisch und mal schaurig-gruselig

Meine Halloweentorte kommt dieses Jahr mit Verspätung. Sorry an dieser Stelle. Aber dieses Jahr musste es für sehr schnell gehen, weil ich den Tag vorher komplett keine Zeit zum Backen hatte. Aber der Junior wollte trotzdem eine Torte für seine Halloween-/nachträgliche Geburtstagsparty. Da kam mir die Idee, dass ich schon lange keinen Maulwurfkuchen mehr gemacht habe und man den ja auch gruselig gestalten kann.

In einem meiner vielen Bücher von Dr. Oetker - genauer gesagt in diesem hier: Klick - habe ich ein einfaches und schnelles Rezept dafür gefunden. Denn Backmischung geht hier im Haus mal gar nicht!

Ihr braucht für eine 26 cm-Springform:

  • 4 Eiweiß (Gr. M)
  • 125 g Butter
  • 125 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 4 Eigelb (Gr. M)
  • 50 g Weizenmehl
  • 10 g Kakaopulver
  • 4 gestr. TL Backpulver
  • 75 g gemahlene Haselnusskerne
  • 100 g Zartbitter-Raspelschokolade
  • 350 g abgetropfte Sauerkirschen aus dem Glas
  • 2 Bananen
  • 2 EL Zitronensaft
  • 600 g gekühlte Schlagsahne
  • 3 Päckchen Sahnesteif
  • 25 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
Den Backofen vorheizen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze.

31. Oktober 2015

{enthält WERBUNG} Matcha-Königinnen-Torte

Ich finde ja, regionale Unternehmen sollte man unterstützen. Oder wie sehr Ihr das? Deshalb habe ich mich sehr gefreut, als ich von Lieblingstee.de - klick - die Anfrage bekam, ob ich die "Matcha Königin" testen wollte. Jetzt bin ich ein Typ, der sich erst einmal über Unternehmen informiert, die mit mir kooperieren wollen. Und hey, die haben ihren Sitz in Köln! Und der Email-Kontakt war so nett, da war meine Entscheidung schnell gefasst.

28. Oktober 2015

Buchrezension: "Kuchentratsch" und daraus Käsekuchen mit Kirschen

Heute habe ich wieder einmal ein Buch für Euch. Eigentlich habe ich noch einige Buchvorstellungen für Euch. Aber die Zeit, die liebe Zeit. Nach und nach werde ich das schon hin bekommen, Euch alle vorzustellen. Wobei ich bei der Reihenfolge nicht nach "Gefallen" gehe, sondern ganz spontan bin.

Wollt Ihr mit mir in das Buch "Kuchentratsch" reinsehen, dass mir der Frechverlag - klick - kostenlos zur Verfügung gestellt hat??

 

22. Oktober 2015

Wenn der "Kleine" 16 wird...

... dann ist wohl endgültig Schluss mit niedlichen Torten. Da muss es cool aussehen! Hier wird zwar erst an den nächsten beiden Wochenenden gefeiert (und dafür natürlich auch viel gebacken). Aber eine kleine Torte mit einer Kerze zum Auspusten am Geburtstag, das muss einfach sein.

Also habe ich meine 15-cm-Formen raus gekramt und mich klammheimlich ans Backen gemacht, als der Sohn in der Schule war. Und natürlich habe ich nur das genommen, was er gerne isst. Sprich: Schokolade - Schokolade - Schokolade! Ich habe das Wunderrezept - klick - in der Schokoladenvariante auf 2 Eier runter gerechnet und noch reichlich Schokochunks in den Teig gegeben.

Auf zwei Formen verteilt, waren die Böden in 25 Minuten gar. Die Ganache habe ich zum Glück noch im Tiefkühler gefunden. Wenn Ihr sie frisch macht, würde ich zu 200 g gehackter Schokolade und 200 g Schlagsahne raten. Damit es eine richtig schöne Schokoladenbombe wird.

     

Wenn es schnell gehen soll, singe ich ein Hochlied auf meinen Lebensmitteldrucker! Also schnell einen Aufleger am PC gestaltet, ausgedruckt, ausgeschnitten und ab auf die Torte. Noch etwas Ganache mit dem Spritzbeutel aufgespritzt, Kerze auf die Torte und fertig. Und das sogar ehe der Sohn aus der Schule heim kommt!!!

Kai, ich wünsche Dir einen schönen 16. Geburtstag! Mögen sich Deine Wünsche erfüllen - jetzt und in der Zukunft. Ich hab Dich lieb! ♥

In diesem Sinne: "Cake it easy", Eure

21. Oktober 2015

Mein Besuch auf der Frankfurter Buchmesse 2015

Ihr habt es vielleicht schon mitbekommen (bei Instagram oder auf meiner Facebook-Seite): ich durfte die Frankfurter Buchmesse noch vor den beiden öffentlichen Tagen am Wochenende besuchen. Wer das auch einmal möchte und Blogger oder Journalist ist: Einfach auf der Seite der Buchmesse akkreditieren lassen (okay, jetzt erst wieder nächstes Jahr...).

Für mich  hieß es also am Freitagmorgen um 6.30 Uhr ab ins Auto mit mit Mann und Kind nach Frankfurt (die sich dort anderweitig vergnügt haben). Brrrrr, war das dunkel und kalt. Auf der Messe war ich mit Tobi (dem Kuchenbäcker) verabredet.

      



Gemeinsam haben wir uns ins Getümmel gestürzt. Als Tobi früher weg musste, habe ich mich mit anderen Bloggern getroffen oder bin alleine über die riesige Messe gebummelt. Langweilig war mir definitiv nicht!

Mein Schwerpunkt lag auf den Hallen 3.0 und 3.1 - denn da gab es überwiegend die Koch- und Backbücher. Die Halle 4 habe ich auch kurz besucht.


      

Obwohl nicht so viel los war wie vermutlich am öffentlichen Wochenende, war ich erst mal wie erschlagen von den vielen Ständen! So viel gab es zu entdecken - teilweise wusste ich nicht, wo ich zuerst hinschauen sollte. Einfach Wahnsinn!

      

Ich oute mich: Ich liebe Snoopy!!! Den Traumtyp meiner Jugend. ♥

Brot gab es auch zu probieren. Sehr lecker! 

     


Aber in erster Linie zog es mich zu der Veranstaltung, weil ich endlich einmal die liebe Sugarprincess Yushka kennenlernen wollte. Und dank Facebook wusste ich, dass sie dort sein würde. Sonst ist es auf der riesigen Messe echt schwer, jemanden rein zufällig zu treffen ohne Treffpunkt.

Eine Einladung zur Buchpräsentation von Aurélie hatte ich auch vom Verlag erhalten. Ach, ist das eine herzliche und liebe Person!!



Dort gab es Traubensaft oder Sekt (den hätte ich besser weg gelassen!), leckere Tarte au citron und Entenbrust in Schmalz auf Baguettescheiben. Erst war ich der Ente gegenüber sehr skeptisch, aber sie war ganz toll.


In der Gourmet Gallery gab es immer wieder Vorführungen, die man kostenlos besuchen konnte. Dort wurde gekocht, gebacken oder aus Büchern vorgelesen.


Eigentlich wollte ich bis zum bitteren Ende um 18.30 Uhr auf der Messe bleiben. Aber um 17.00 Uhr war ich fix und fertig.

Alles in allem war es aber ein sehr schöner Tag - im nächsten Jahr bin ich definitiv wieder dabei!!!

In diesem Sinne: "Cake it easy", Eure